01/07/07 Es ist passiert

sie fuehlt sich zum ersten Mal, seit sie auf dieser Insel ist, einsam. Am liebsten moechte sie ihre Sachen packen und nach Hause fliegen.

Ihr fehlt ihr Hamburg, die Menschen, die Strassen, der Sommer.

Und sie arbeitet jeden Tag in dieser Stadt, die anfaengt ihr zu eng zu werden und insgeheim kann sie es gar nicht erwarten, hier raus zu kommen. Am liebsten sofort. Man kann sagen, ihre Geduld mit sich selbst wird ganz schoen auf die Probe gestellt.

Dies ist nicht das, was sie sich vorgestellt hat, hat sie gesagt, und mich dabei ganz fest in den Arm genommen (wurde aber auch mal wieder Zeit). Leider konnte ich sie nicht so richtig zurueck in den Arm nehmen, bzw. in die Fluegel - zu kurz. Und dabei haette sie eine richtige Umarmung mal wieder bitter noetig. Und ne Mutspritze. Ich kann sie ja mal beissen...

 

 

1.7.07 17:58

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Steffi (8.7.07 20:10)
Mensch kasi...
du musst sie doch dazu bringen dasse das alles schafft...du musst ihr sagen dass die zeit braucht um nachzudenken, zu lachen, zu weinen...das ganze Programm eben...wir alle wundern uns natürlich, dass sie sich so selten meldet, aber wir wissen, dass sie die Zeit für sich braucht!!!! Ich freu mich auf jeden Fall ganz dolle Euch beide gaanz bald wieder zu sehen...die paar Wochen vergehen im Flug...ach ja Kasi apropo...Flug...ach ich sags Dir lieber nicht!!! Küsse vom Kiez

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen